Wurstfüller Test – Vergleiche, Infos, Rezepte

Sparbrand brennt nicht

Man will räuchern, und der Sparbrand brennt nicht. Das kann verschieden Faktoren haben. Um möglichst leicht auf das Problem zu stoßen und es lösen zu können, sollte systematisch vorgegangen werden um alle Fehler ausschließen zu können.

Räuchermehl zu feucht

Wenn das Räuchermehl nicht richtig trocken ist, ist das natürlich schon mal eine Voraussetzung die nicht erfüllt wird. Dies sollte auf alle Fälle gewährleistet sein!

Mangelnde Luftzufuhr zum Sparbrand

Als erstes sollte man überprüfen ob grundsätzlich genügend Luftzufuhr besteht. Denn: zu wenig Luft bedeutet natürlich auch dass die Glut erstickt. Ist dies gewährleiste so kann die nächste mögilche Ursache geprüft werden.

Kommt die Luft an der richtigen Stelle an?

Das ist die nächste Frage die man sich stellen sollte. Kommt denn die Luft auch an der richtigen Stelle im richtigen Ausmaß an? Speziell beim Sparbrand ist das Räuchermehl ja fest zusammen und hat nur wenig Luft in dem Sinn um sich. Hier ist es wichtig dass die Luftzufuhr auch an die Position an der sich die Glut befindet hinströmen kann. Als ich meinen letzten Räucherofen neu bekommen hatte war nämlich genau das Problem. Eine Erhöhung des Sparbrands innerhalb des Feuerschubladens brachte mit damals allerdings die Lösung für das Problem. Im übrigen verwende ich zum Kalträuchern immer das Räuchermehl von Rettenmaier mit einer Körnung von 0,5mm – 1mm. Ich hab euch dazu auch mal den Link drunter gestellt.

Ist der Zug im Räucherofen ausreichen?

Das wäre eine weitere Möglichkeit, warum der Sparbrand nicht richtig brennt. Ist der Zug zu gering bekommt der Sparbrand zuwenig Luft zugeführt und wird somit auch nicht lange glimmen. Den Zug kann man erhöhen in dem man wenn vorhanden die Klappe am Abzugsrohr weiter öffnet. Auch eine Verlängerung des Abzugsrohr nach oben hin kann eine Besserung bringen, da hier der Kamineffekt besser in Kraft tritt

 

Schreibe einen Kommentar